Die Kalyandjian-Conradt Stiftung fördert das Studium von jungen Erwachsenen, für die ein BAföG-Anspruch besteht.

Von den Studierenden ist zu erwarten, dass sie einen qualifizierten Abschluss (Master) erreichen.

Gefördert werden ausschließlich Studiengänge in mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Fächern.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Die Antragsteller sollen in der Region Birkenfeld, Idar-Oberstein und Kirn ihren Erstwohnsitz haben.
  • Die bisherigen schulischen Leistungen sollten mindestens im gut durchschnittlichen Bereich liegen.
  • Die finanzielle Leistungsfähigkeit der Familie muss einen BAföG-Anspruch rechtfertigen.

Bewerbungsunterlagen

  • formloses Anschreiben
  • Lebenslauf mit aktuellem Passbild
  • Kopie des Abiturzeugnisses
  • Kopie eines eventuell schon ausgestellten BAföG-Bescheides
  • Kontoverbindung

Es liegt alleine an Ihnen.
Nutzen Sie Ihre Chance!

Auswahlverfahren

Entsprechen die eingereichten Unterlagen den Anforderungen, werden die Bewerber/innen zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, wobei ihnen im Anschluss an das Gespräch die Entscheidung des Stiftungsvorstandes mitgeteilt wird.

Förderung

Die Förderung ist bis zum Erreichen eines qualifizierten Abschlusses (Studium möglichst in der Regelstudienzeit) angelegt. Die Fördergelder werden monatlich gezahlt und müssen nicht zurückgezahlt werden. Leistungsnachweise sind nach Abschluss von jeweils zwei Semestern per E-Mail vorzulegen.

Antragstellung

Förderanträge sind nach bestandenem Abitur in zweifacher Ausfertigung an folgende Adresse zu richten:

Kalyandjian-Conradt-Stiftung
Hauptstraße 5
55758 Veitsrodt

Bei unrichtigen Angaben oder anderen wichtigen Gründen kann ein Förderwiderruf erfolgen.

Ansprechpartner

Corinne Schuhmacher
c-schuhmacher@online.de

Gerd-Rüdiger Dreher
g.-r.dreher@t-online.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.